Exakte Abfragen mit ZÄHLENWENN(S) und SUMMEWENN(S): Mit Jokern sowie “&” die Suchkriterien flexibler definieren

Im Beitrag zum Aufbau eines Cockpits zur Projektauswertung vom 9. September hatte ich bereits den Nutzen von SUMMEWENNS anhand eines Beispiels demonstriert. Deutlich mehr lässt sich aus SUMMEWENNS herausholen, wenn Joker beim Definieren der Suchkriterien eingesetzt werden. Hier einige Beispiele zum Verwenden von Jokern. Das Prinzip lässt sich auch auf SUMMEWENN und ZÄHLENWENN(S) übertragen.

ZÄHLENWENN mit Joker-Zeichen macht das Suchkriterium flexibler

Störende Leertasten und fehlende Texte clever umgehen

Wem ist das nicht schon passiert? Man formuliert ein Suchkriterium und startet die Abfrage per Formel. Aber Excel liefert keine Ergebnisse. Und das, obwohl ganz sicher mehrere Datensätze das Suchkriterium enthalten.

Ursache hierfür sind meist Leerzeichen, die versehentlich am Ende eines Begriffs eingegeben wurden oder beim Import in die Datenliste eingeschmuggelt wurden.
Wird beispielsweise in der Spalte “Abteilung” nach EDV gesucht, dort steht aber hinter dem Begriff EDV noch eine Leertaste, dann liefert Excel kein Ergebnis.

Für solche Fälle gibt es Jokerzeichen. Angenommen, in der folgenden Liste sollen alle Einträge der Abteilung EDV gezählt werden, dann wäre normalerweise folgende Formel ausreichend, um die genau Anzahl zu ermitteln:

=ZÄHLENWENN(Lieferungen[Konto];”EDV”).

Leerzeichen verhindern ein exaktes Ergebnis der ZÄHLENWENN-Funktion

Die Formel arbeitet jedoch nicht fehlerfrei, wenn sich irgendwo in der Spalte hinter EDV eine Leertaste verbirgt. Abhilfe schafft hier die Formel aus Bild 1.

Hinweis: Das Sternchen als Jokerzeichen lässt beliebige und beliebig viele Zeichen nach dem Text EDV zu.

Einen Begriff trotz unterschiedlicher Anordnung finden

Was aber, wenn der Begriff EDV nicht nur am Anfang steht, sondern auch in der Mitte oder gar am Ende der Zelle? Die folgende Abbildung zeigt dafür ein Beispiel.

ZÄHLENWENN zählt nun jedes Vorkommen von EDV

Die Formel lautet nun:
=ZÄHLENWENN(Lieferungen[Konto];”*EDV*”).

Wie zu sehen ist, können die Sternchen im Suchkriterium direkt vor und/oder nach dem eigentlich gesuchten Text stehen.

Es ist auch möglich, mit dem Verkettungszeichen & einen Text zu verknüpfen, der in einer Zelle steht. Hier ein Beispiel:

Die Formel =ZÄHLENWENN(Lieferungen[Konto];“*“ & „EDV“ & „*“) muss wie folgt geändert werden, wenn der Text EDV nicht direkt in der Formel steht, sondern beispielsweise aus Zelle D2 ausgelesen werden soll:

=ZÄHLENWENN(Lieferungen[Konto];“*“ & D2 & „*“).

Lust auf mehr?

KeineAngstVorExcel_Buchcover_miniWeitere Beispiele zum Einsatz von Jokerzeichen in den Funktionen ZÄHLENWENN(S) sowie SUMMEWENN(S) liefert Kapitel 3 meines bei Microsoft Press erschienenen Buches “Keine Angst vor Excel!”.  

Dieser Beitrag wurde unter Excel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Exakte Abfragen mit ZÄHLENWENN(S) und SUMMEWENN(S): Mit Jokern sowie “&” die Suchkriterien flexibler definieren

  1. John M. sagt:

    Zitat: Meine veränderte Formel: =ZÄHLENWENN(I16:I227;“*“ & V3 & „‚*“)

    Ich sehe einen Fehler und zwar ist beim hinteren „*“ ein Komma reingerutscht „,*“

    Lösung: =ZÄHLENWENN(I16:I227;“*“&V3&“*“)

  2. Marcel sagt:

    Hallo Frau Hügemann,

    wieder ein hervorragendes Beispiel. Leider funktioniert es bei mir nicht, wie gedacht.

    Zelle, aus der der „Suchtext“ entnommen werden soll: V3
    Liste, in der gezählt werden soll: I16:I227
    Meine veränderte Formel: =ZÄHLENWENN(I16:I227;“*“ & V3 & „‚*“)

    Können Sie mir sagen, wo der fehler liegt?

    Vielen Dank,
    M. Ulbrich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.